In Kleingruppen den Arlberg erkunden

Einen Auszug unserer geführten Wanderungen dürfen wir Ihnen hier vorstellen.

Familie Jäger, selbst alles begeisterte Wanderer und Bergsteiger begleiten Sie bei Ihren Touren am Arlberg. Oskar, Oswald, Jasmin und Brigitte sind alles ausgebildete Wanderführer und stehen Ihnen für jegliche Fragen zur Seite und geben Ihnen Tipps zu den schönsten Touren und Geheimtipps. Oskar Jäger begleitet Sie bei den meisten Touren, aber auch die anderen Familienmitglieder freuen sich, mit Ihnen auf Tour zu gehen!
Hier lernen Sie uns kennen..

Alpenblumenwanderung zur Höferspitze 2.131 m

Schwierigkeit: mittel
Strecke: 7,3 km
Aufstieg: 881 m
Abstieg: 881 m
Niedrigster Punkt: 1.475
Höchster Punkt: 2.120 m
Dauer: 4:00 h

Beschreibung: Vom Hotel aus starten wir über die „alte Salzstraße” bis zum Einstieg auf den Höfergrat. Der Grat steigt zuerst recht steil an und ist dann aber relativ flach bis kurz vor dem Gipfel, wo es nochmals ordentlich aufwärts geht. Am Grat begegnet man vor allem jeder Menge Alpenblumen und ganz besonders dem Türkenbund. Am Kreuz angekommen, können wir einen atemberaubenden Blick in alle Richtungen wie Kleinwalsertal, Widdersteinwestwand, Allgäuer - Lechtaler - Arlberger und Bregenzerwälder Berge genießen.

Malerischer Butzensee Mohnenfluh 2.542 m

Schwierigkeit: mittel
Strecke: 15,3 km
Aufstieg:1.034 m
Abstieg: 1.097 m
Niedrigster Punkt: 1.585 m
Höchster Punkt: 2.513 m
Dauer: 4:00 h

Beschreibung: Mit dem Wanderbus fahren wir in unsere Nachbargemeinde Lech. Die ersten Höhenmeter nehmen wir mit der Oberlechbahn. Anschließend wandern wir zum Mohnenfluhsattel, wo der Mohnenfluhgipfel schon in sichtbarer Nähe ist. Hier wird man mit einer atemberaubenden Rundumsicht auf fast ganz Vorarlberg, das Allgäu, das Lechtal und die Ötztaler Alpen, belohnt.

Tipp: Auf dem Rückweg - vorbei an den Gipslöchern - mit über 1000 Dolinen sind die Gipslöcher von Lech mit nichts zu vergleichen.

Bergfrühstück Wartherhorn 2.256 m

Schwierigkeit: mittel
Strecke: 10,5 km
Aufstieg: 623 m
Abstieg: 623 m
Niedrigster Punkt: 1.514 m
Höchster Punkt: 2.256 m
Dauer: 4:00 h

Beschreibung: Morgensport hat Gold im Mund. Um 08:00 Uhr gehts los - rauf auf die Wanderhütte Hochalp (Gehzeit 50 min direkt vom Hotel). Oben angekommen erwartet uns ein traumhaftes Bergfrühstück mit leckeren heimischen Spezialitäten. Nachdem wir uns gestärkt haben, wandern wir über die Felder und kleine Bächlein hoch Richtung Gipfel wo wir einen herrlichen Ausblick genießen können. Auch für unsere kleineren Gäste ist diese Wanderung ein tolles Erlebnis und sehr empfehlenswert. Der Gipfelbucheintrag ist ein schönes Erlebnis.

Hängebrücke Holzgau Simms-Wasserfall

Schwierigkeit: leicht
Strecke: 4 km
Aufstieg: 224 m
Abstieg: 224 m
Niedrigster Punkt: 1.100 m
Höchster Punkt: 1.290 m
Dauer: 2:00 h

Beschreibung: Mit dem Wanderbus (in der Warth-Card inkludiert) fahren wir in das Lechtal nach Holzgau. Wir wandern an der Kirche vorbei Richtung Höhenbachtal. Hier ist die Hängebrücke bereits sichtbar 200 m lang und 110 m Höhe. Ein weiteres Highlight dieser Wanderung ist der 30 m hohe Simms-Wasserfall der vom Höhenbach gespeist wird. Auf einem nassen Felspfad schlängelt er sich neben dem tief eingegrabenen Bach nah an der Gischt durch die Felsen.


» Mehr

Körbersee mit Besuch im Alpmuseum

Schwierigkeit: leicht
Strecke: 15,3 km
Aufstieg: 176 m
Abstieg: 120 m
Niedrigster Punkt: 1.585 m
Höchster Punkt: 2.513 m
Dauer: 2:00 h

Beschreibung: Wir wandern vom Hotel aus über die „Alte Salzstraße” vorbei am malerischen Hochtannbergpass zum Körbersee. Im Hintergrund die imposante Braunarl, die sich mit Ihrem Gletscher im See spiegelt. Etwas links die Mohnenfluh und die Juppenspitze. Das ist eine gemütliche Wanderung die auch mit Kinderwagen möglich ist. Nach einer Einkehr wandern wir zum nahegelegenen Alpmuseum und bestaunen wie früher gelebt und gearbeitet wurde. Retour geht es über einen Waldweg nach Nesslegg. Hier gönnen wir uns die Rückfahrt mit dem Wanderbus (in der Warth-Card inklusive).


Mindelheimerhütte über den Schrofenpass

Schwierigkeit: schwer
Strecke: 11,9 km
Aufstieg: 845 m
Abstieg: 935 m
Niedrigster Punkt: 1.495 m
Höchster Punkt: 2.179 m
Dauer: 6:00 h

Beschreibung: Vom Hotel starten wir nordseitig über die Tschirggen zur oberen Stieralp. Von dort gehts weiter auf dem Weg Widdersteinhütte - Mindelheimerhütte zum Einstieg Geißhorn. Ab hier sind mit etwas Glück schon Steinböcke zu sehen. Der Blick zur Mindelheimer Hütte und zu den Allgäuer Alpen öffnet sich. Vom Gipfel aus sind die Allgäuer, Lechtaler, Kleinwalsertaler und Arlberger Berge zu sehen. Der Abstieg erfolgt über den selben Steig, nach etwa 2/3 des Abstiegs geht ein Stichweg auf den Weg zur Mindelheimerhütte wo wir gleich das Schwabenjoch erreichen.
» Mehr

Karhornrundgang mit Wanderung zur ersten Walsersiedlung

Schwierigkeit: mittel
Strecke: 15,7 km
Aufstieg: 803 m
Abstieg: 804 m
Niedrigster Punkt: 1.514 m
Höchster Punkt: 1.948 m
Dauer: 4:00 h

Beschreibung: Wir laufen von dem Hotel über die alte Salzstrasse nach Warth und fahren mit dem Steffisalp-Express zur Bergstation, oben angekommen laufen wir entlang eines schönen Höhenweges leicht an und absteigend zum Wannenkopf, weiter bis zur alten Walsersiedlung Bürstegg. Von hier aus marschieren wir weiter hinab zum Auenfeldsattel, vorbei an der unteren Auenfeldalpe und über den schönen Salobersattel zur Talstation Salober. Unterhalb der Simmelkapelle, vorbei am Krumbacher Ried mit dem Krum(m)bach erreichen wir schließlich wieder die Jägeralpe.

Gipfeltour Geißhorn 2.366 m

Schwierigkeit: mittel
Strecke: 10,0 km
Aufstieg: 834 m
Abstieg: 858 m
Niedrigster Punkt: 1.587 m
Höchster Punkt: 2.358 m
Dauer: 5:00 h

Beschreibung: Das Geißhorn - ein Berg in den Allgäuer Alpen mit einer Höhe von 2.366 m. Eine Gipfelwanderung die mit etwas Glück Ihnen unser Steinbock-Eldorado näher bringt. Der Aufstieg startet direkt bei uns vor dem Hotel Richtung Mindelheimerhütte über die Tschirggen zur oberen Stieralp. Von dort gehts linksseitig etwas durchs Gelände bis zur ersten Anhöhe mit Blick zum Geißhorn. Von dort marschieren wir weiter auf dem Weg Widdersteinhütte - Mindelheimerhütte zum Einstieg Geißhorn. » Mehr

Lechwegwanderung von der Quelle

Schwierigkeit: leicht
Länge:125 km

Beschreibung: Der Weitwanderweg Lechweg von der Quelle Formarinsee in Lech bis zum Fall Lechfall in Füssen im Allgäu startet bei uns in der Nachbargemeinde Lech. Der Lechweg (125 km) ist einer der letzten Wildflusslandschaften Europas und wurde 2015 zum schönsten Platz Österreichs gewählt. Die Wanderungen sind für „Wandereinsteiger” sehr gut zu meistern. Landschaftlich ein Paradies, abseits des Verkehrs lässt einem gut abschalten. Verschiedene Etappen können Sie von uns aus erwandern.